Hebammensuche

Manchmal ist es schwierig, die "Wunschhebamme" zu finden oder sie dazu zu bewegen, die Betreuung zu übernehmen. (Dies ist u.U. dann schwierig bzw. unmöglich, wenn die angefragte Hebamme bei kurzfristigen Anfragen zum betreffenden Termin "ausgebucht" ist). Deswegen im Folgenden einige Hinweise, wie das Vorgehen erleichtert werden kann.

1. Frühzeitige Information und Kontaktaufnahme:

Um das Angebot der Schwangerschaftsbetreuung/ Schwangerschaftsberatung und hauptsächlich der Geburtsvorbereitung wahrnehmen zu können sollten Sie spätestens im 5. Schwangerschaftmonat Kontakt zu der gewünschten Hebamme aufgenommen haben und eine entsprechende Anmeldung zu den gewünschten Angeboten durchführen.
Auch eine Nachbetreuung nach der Geburt sollten Sie frühzeitig durch Kontaktaufnahme und Terminabsprache sicherstellen - die Hebammensuche nach der Geburt kann sonst unerfreulich anstrengend oder frustran sein! (Nebenbemerkung: der klassische "Hausbesuch" im Wochenbett heißt in der Amtssprache seit Neuestem "aufsuchende Wochenbettbetreuung", wenn das mal keine bürokratische Heimsuchung ist!)

2. Informationsquellen finden:

Nutzen Sie die Suchmaschinen im Internet (z.B. www.hebammensuche.de), um eine Wohnort- assoziierte Auswahl treffen zu können.
Für die Stadt Erlangen und den Landkreis geben die freiberuflich tätigen Hebammen gemeinsam eine Hebammenliste heraus, in der Sie das genaue Leistungsangebot und die nötigen Kontaktdaten finden können. Diese Liste liegt aus bei vielen Frauenarztpraxen, Kinderärzten, Familienberatungsstellen der kommunalen Träger sowie von Caritas und Diakonie, Mütterzentrum Erlangen, Gesundheitsamt Erlangen etc.. Sie erhalten sie auch bei vielen Verwaltungsstellen von Krankenkassen.
Nutzen Sie das Branchen- Telefonbuch; im klassischen "Örtlichen" finden Sie unter der Berufsbezeichnung Hebammen keine Hilfe!
Fragen Sie Freundinnen und Freunde, vielleicht auch mal die bisher unbekannte Nachbarin, die seit kurzem nicht mehr ohne Kinderwagen aus dem Haus geht.

3. Kursangebote finden

Über die klassischen Kurse hinaus gibt es mittlerweile an den gößeren Einrichtungen der Gesundheitsversorgung ein spezielles Kurangebot, das die persönliche Vorbereitung ideal ergänzen kann.
Lohnenswert erscheint z.B. der Besuch des u. a. vom Uniklinikum Erlangen angebotenen Kurses zur Stillvorbereitung; hier vermitteln speziell geschulte Mitarbeiterinnen aktuelles Wissen zur Säuglingsernährung.
Spezielle Angebote der Gesundheitseinrichtungen finden Sie über die entsprechenden Homepages im Netz - die Wichtigsten in unmittelbarer Umgebung zu finden z.B. über meine Weblinks auf dieser Seite